Die Geschichte vom Kolkwitzer Glockenturm

Der erste freistehende Glockenturm wurde im 18. Jahrhundert errichtet, nachdem der Kirchturm abgetragen werden musste. Er verbrannte im Dorfbrand von 1846. Auch die Glocken schmolzen darin. Ein neuer Glockenturm wurde errichtet und von 1848 an erklangen die Glocken aus ihm.

Foto: Steiger

Die beiden großen Glocken mussten leider für die Rüstungsindustrie zur Verfügung gestellt werden. Nur die kleine Glocke ist wirklich alt. Die beiden größeren Glocken sind Stahlglocken aus dem Jahre 1955, Die Kolkwitzer Glocken werden mit der Hand geläutet.