Junge Gemeinde auf Paddeltour

Ein paar Impressionen unserer Tour mit Julia, Sören und Robin

Es ist schon wieder ein paar Wochen her, aber wir wollen dennoch davon berichten. Es ist ein Stück Normalität in unserer Kirchengemeinde und in dieser Zeit erhalten geblieben:


Wie in jedem Sommer haben wir als Junge Gemeinde Julia, Sören und Robin zu einer gemeinsamen Paddeltour eingeladen. Diese drei sind Jugendliche mit besonderen Bedürfnissen. (Wir haben gegoogelt und lange diskutiert: Dieser Ausdruck ist der politisch korrekte.)

Am Nachmittag des 31.07.2021 hatten alle drei Zeit. Daher haben wir uns um 14 Uhr auf dem Gemeindehof getroffen. Neben den bereits genannten kamen auch Sörens Vater und ein Teil der (für uns) „alten JG“ mit. Nachdem der Bootsanhänger befestigt und sich alle in die Autos aufgeteilt hatten, fuhren wir nach Burg zum Leineweber. Die gemeindeeigenen sechs Boote reichten nicht für 21 Personen, sodass wir noch vier weitere mieten mussten. Etwa gegen 15 Uhr waren dann alle Boote in der Spree und alle (mehr oder weniger) Jugendlichen in den Booten. Wir paddelten eine altbekannte Strecke und waren trotz der Gruppengröße recht beisammen unterwegs. Unser JG eigenes Fototeam paddelte sich ständig von hinten an die Spitze, um die besten Schnappschüsse von uns zu bekommen. Hier sind die Ergebnisse:









An einer Schleuse legten wir die wohlverdiente Pause ein. Neben Schokomuffins, Wassermelone und Weintrauben ließen wir uns vor allem Sörens „Würstchen im Schlafrock“ und Julias Pizzabrötchen schmecken. Gut gestärkt machten wir noch ein Gruppenfoto, ehe wir uns auf den Rückweg machten.
An einer Schleuse legten wir die wohlverdiente Pause ein. Neben Schokomuffins, Wassermelone und Weintrauben ließen wir uns vor allem Sörens „Würstchen im Schlafrock“ und Julias Pizzabrötchen schmecken. Gut gestärkt machten wir noch ein Gruppenfoto, ehe wir uns auf den Rückweg machten.


Zurück am Leineweber holten wir die Boote aus dem Wasser und beluden den Hänger. Gegen 18 Uhr fuhren wir zurück nach Kolkwitz. Dort erwartete uns Herr Natho schon mit gekühlten Getränken. In einer entspannten Runde ließen wir den gemeinsamen Ausflug ausklingen. Es war schön, sich wiederzusehen, auszutauschen und gemeinsam etwas zu unternehmen. Vielen lieben Dank an alle, die dazu beigetragen haben und bis zum nächsten Jahr! 
Zurück am Leineweber holten wir die Boote aus dem Wasser und beluden den Hänger. Gegen 18 Uhr fuhren wir zurück nach Kolkwitz. Dort erwartete uns Herr Natho schon mit gekühlten Getränken. In einer entspannten Runde ließen wir den gemeinsamen Ausflug ausklingen. Es war schön, sich wiederzusehen, auszutauschen und gemeinsam etwas zu unternehmen. Vielen lieben Dank an alle, die dazu beigetragen haben und bis zum nächsten Jahr! 



Eure Junge Gemeinde :)