Kirchenkonzert der Band KANAL in Kolkwitz

Berliner Musiker stellen am 4. September in der Dorfkirche ihr neues Album vor

Die Berliner Band KANAL um den Texter und Songwriter Tobias Buder (Enkel des ehemaligen Kolkwitzer Pfarrers Manfred Buder) gibt Anfang September ein Konzert in der Kolkwitzer Dorfkirche.

Die fünfköpfige Gruppe hat jetzt das fünfte Studioalbum "Das Leben danach" auf den Markt gebracht. Mitfinanziert von den eigenen Fans (via Startnext-Crowdfunding) bricht das Werk mit seinen Vorgängern und erscheint nach mehrjähriger Detail-und Frickelarbeit zur Sommersonnenwende 2021 auf Doppelvinyl bei dem Berliner Label CooCooRecords. Über die 13 Tracks spannt KANAL einen Bogen von hellen, diffizilen Sommerliedern mit großen Melodien über wabernde Klanginstallationen bis hin zu deftigen Prog Rock-Orgien. Buder beschreibt in den Songs die Wendepunkte des Lebens-Fragen nach dem Davor und Danach -, die scharf vom persönlichen Erleben in die gesellschaftlich politische Ebene ragen. Die Frage muss daher nicht nach dem "Was", sondern nach dem "Wie" gestellt werden. Das "Wie" lässt sich aber nur erfahren: eine gute Gelegenheit dazu bietet das Konzert am Sonnabend, 4. September, um 20 Uhr in der Kolkwitzer Dorfkirche. Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.

Einen akustischen Vorgeschmack gibt es auf der Website der Band oder auf dem bandeigenen YouTube-Kanal.