Konfirmanden dürfen wieder auf Wittenbergfahrt gehen

Nach einer coronabedingten Pause waren Jugendliche wieder auf den Spuren der Reformation

  Die letzten Konfirmanden wurden ohne "Wittenbergfahrt" konfirmiert. Corona war daran schuld.

Jetzt waren die letzten und die aktuellen Konfirmanden eingeladen, sich
am Originalschauplatz der Reformation über die bahnbrechenden
Ereignissen von 1517-1546 zu informieren.

Die sich auf den Weg gemacht haben, hatten, wie man sehen kann,
intensive Eindrücke: